Gasgrill Test: Die besten Gasgrills im Vergleich

Immer mehr Grillfreunde wechseln ihren alten Holzkohlegrill gegen einen neuen Gasgrill aus. So gut wie keine Rauchentwicklung und ein extrem kurzes Vorheizen sind zwei wesentliche Vorteile eines Gasgrills. Hinzu kommt die vergleichsweise hohe Funktionalität. Damit Sie den für Ihre Ansprüche passenden Grill finden können, haben wir aktuelle Marktgeräte unterschiedlicher Größen getestet. Unser Gasgrill Test stellt die besten vor.

Unsere Gasgrill Testsieger

Platz 1

Weber
Q100


>> zum Test

Platz 2

Broil Master
BBQG01


>> zum Test

Platz 3
Preis-Leistungs-Sieger

Campingaz
Party Grill


>> zum Test



Wie wähle ich den richtigen Gasgrill aus?

Campingaz Expert 2 Plus im TestBei der Vielzahl an Angeboten sollten beim Kauf eines Gasgrills neben dem Preis weitere wichtige Kriterien beachtet werden. Die Leistungskraft der verwendeten Gasbrenner und die Verarbeitung des Grillrostes entscheiden mit über das Grillergebnis. Damit Sie einen entspannten Grillabend erleben können, muss der Grill leicht bedient werden können. Eine einfache Reinigung trägt aber ebenso zur Freude am Grillen bei wie eine hohe Vielfalt der Grillmöglichkeiten. Und damit nicht bereits vor dem ersten Grillen die Lust daran verloren geht, sollte der Gasgrill einfach aufzubauen gehen.

Wie schnell und leicht lässt sich ein Gasgrill aufbauen?

Der Aufbau der meisten Gasgrills gestaltet sich sehr einfach. Dies liegt daran, dass seitens der Hersteller die Grills größtenteils werkseitig vormontiert werden. Insbesondere gilt dies für alle gasführenden Bauteile. Aber auch eine verständlich geschriebene Montageanleitung trägt zum problemlosen Aufbau bei. Eher selten mussten wir in unseren Tests fehlerhafte Passgenauigkeit beklagen.

Hochwertig verarbeitet – der Garant für langanhaltenden Grillgenuss

Grillrost, Gasbrenner und Abdeckhaube sind bei fast allen Modellen hochwertig verarbeitet. Die Beschichtung des Grillrostes erstreckt sich von einer Teflonbeschichtung bis hin zu porzellanemaillierter Verarbeitung. Da Gasgrills mit sehr hoher Hitze arbeiten, ist die Verwendung von hitzebeständigen Materialien für die Langlebigkeit des Grills mit entscheidend. Beim Unterbau und dem Grillrahmen geht die Verarbeitungsqualität stärker auseinander. So sollten Sie auf die Verwendung rostfreier Schraubverbindungen und auf wetterbeständige Verarbeitung achten.

Wie einfach kann ich den Gasgrill bedienen?

Weber Q 300 im TestEine einfache Handhabung des Gasgrills beginnt bereits mit dem Anzünden des Gasbrenners. Die elektronische Zündung (Piero-Zündung) erweist sich diesbezüglich als sehr komfortabel. Mittels Knopfdruck kann so auf Streichhölzer oder Feuerzeug verzichtet werden. Die Hitzeverteilung auf der Grillfläche hängt im Wesentlichen von der Regulierung der Gasbrenner ab. Am besten gelingt dies, wenn sie stufenlos regelbar sind. Mit mehreren Gasbrennern können Sie gezielt Ihre Speisen bei unterschiedlichen Grilltemperaturen zubereiten. Einige Geräte verfügen sogar über einen Seitenbrenner, der zum Kochen oder Braten genutzt werden kann. Da bei Gasgrills am häufigsten mit geschlossenem Deckel gegrillt wird, darf eine Temperaturanzeige nicht fehlen.

Grillen, Braten, Kochen – Die vielfältigen Nutzungsmöglichkeiten eines Gasgrills

Die hohe Funktionalität ist wohl der größte Vorteil der Gasgrills im Vergleich zum Holzkohlegrill. Selbst kleine einflammige Grills lassen sich vielfach zur praktischen Kochstelle umfunktionieren. Zwei- und mehrflammige Grills ermöglichen direktes und indirektes Grillen. Besonders bei Geräten mit einer größeren Grillfläche können Sie Fleisch bei hoher Hitze zügig durchbraten und gleichzeitig bei niedriger Temperatur Gemüse schonend garen. Der Grilldeckel sollte nicht zu klein gewählt werden, damit auch größere Grillleckereien von allen Seiten gleichmäßig brutzeln können. Die teilweise vorhandenen Warmhalteroste halten fertige Steaks und Würste warm. Gleichzeitig wird dadurch ein Austrocknen des Fleisches verhindert.

Worauf muss ich bei der Reinigung des Gasgrills achten?

Hochwertig verarbeitete Gasgrills lassen sich überaus leicht säubern. Besonders wenn der Grillrost porzellanemailliert beschichtet ist, kann der Grill nach dem Herunternehmen des letzten Grillgutes für ein paar Minuten aufgeheizt werden. Grillreste können so fast vollständig verbrennen. Den Rest bekommen Sie mit einer Grillbürste ab. Bei vielen Gasgrills haben Sie auch keine Probleme mit Fettspritzern. Herabtropfendes Fett wird in einer Fettauffangschale aufgefangen. So werden insbesondere die Gasbrenner vor Verschmutzung geschützt. Grundsätzlich gilt, je höherwertig die Oberflächen verarbeitet sind (Edelstahl, Emaille), desto einfacher lassen sich Fettspritzer mit einem feuchten Tuch abwischen. Einige Grillplatten und Roste können auch in die Spülmaschine gesteckt werden.

Garantieren auch preislich günstige Modelle schmackhaftes Grillgut?

Campingaz Party Grill im TestBezogen auf das Grillergebnis können Gasgrills jederzeit mit Holzkohlegrills mithalten. Steaks und Würste gelangen lecker auf den Teller. Dabei müssen Sie nicht unbedingt sich für ein teures Gerät entscheiden, denn auch preiswerte einflammige Gasbrenner realisieren die perfekte Grilltemperatur. So bleibt Fleisch sehr saftig, da sich die Fleischporen immer schnell schließen. Wer Wert auf schonendes Grillen legt, muss allerdings sich für einen Grill mit mehreren Flammen entscheiden. Dabei sollten Sie darauf achten, dass die Brenner über die gleiche Leistung verfügen. Andernfalls können Probleme entstehen, wenn Sie auf der gesamten Grillfläche eine sehr hohe Temperatur erreichen wollen. Gerade wenn größeres Grillgut schmackhaft gelingen soll, muss es gleichmäßig gegart werden. Wer großzügige Arbeitsflächen und ein edles Design wünscht, muss bereit sein, etwas mehr auszugeben.

Ist die Benutzung eines Gasgrills wirklich sicher?

Vom Holzkohlegrill kennen wir das Problem des Fettbrandes. Heißes Fett kann dagegen beim Gasgrill nicht auf den Gasbrenner tropfen. Dafür sorgen Fettauffangschalen. Diese sollten nach dem Grillen einfach herausnehmbar sein, damit das noch heiße Fett sicher entsorgt werden kann. Für den nötigen festen Stand sorgen bei den Grills die im Lieferumfang enthaltenen oder als Zubehör käuflichen Rollwagen. Insbesondere bei den auch als Tischgrill angebotenen Modellen sollte dieser angeschafft werden. Der Grill lässt sich so einfacher an den gewünschten Grillstandort bewegen. Gleichzeitig erhöht sich die Arbeitshöhe, womit Sie entspannter am Grill stehen können. Die erforderliche Gasflasche sollte sicher und verdeckt unter dem Grill verstaut werden können.
Spätestens wenn der letzte Schnee geschmolzen ist und die Tage wieder länger werden, beginnt für viele Hobby-Griller die langersehnte Grillsaison. Viele von ihnen werden sich dabei fragen, ob der alte Grill noch eine Saison durchhält. Wenn dann die Entscheidung zur Neuanschaffung gefallen ist, beginnt die Suche nach dem passenden Grill. Immer mehr passionierte Grillexperten entscheiden sich dabei für einen Gasgrill.

Weber Q 120 im TestDie Auswahl ist mittlerweile riesig. Doch leisten die Gasgrills auch immer das, was man sich von ihnen erhofft. Dieser Frage sind wir im Test nachgegangen. In unsere Testberichte haben wir versucht, alle Vor- und Nachteile der einzelnen Geräte aufzunehmen. Sämtliche Testkriterien wurden dabei auch unter Einbeziehung der Preis-Leistungs-Komponente betrachtet.

Aufbau, Verarbeitung und Design wurden ebenso bei der Ermittlung der Testsieger bewertet wie die Handhabung, Funktionalität und Sicherheit. Ein besonderes Augenmerk legten wir in unserem Test auf das Grillergebnis und den Grillkomfort. Die Frage, wie gut und einfach die anschließende Reinigung des Gasgrills erfolgen kann, wurde dabei mit beurteilt.

Kriterien für Gasgrill-Tests

Testergebnisse werden immer in gewissem Maße von den subjektiven Vorstellungen der Tester beeinflusst. Um eine höchstmögliche objektive Bewertung zu erreichen, haben wir nachfolgende Testkriterien aufgestellt und die Geräte der führenden Hersteller Weber, Landmann, Campingaz, Outdoorchef und Broiler Master danach beurteilt:

Preis-Leistungs-Verhältnis

Das Preis-Leistungsverhältnis ist für uns ein wesentlicher Entscheidungspunkt, um Testsieger zu ermitteln. Schließlich sind die Anforderungen an einen Gasgrill bei jedem Käufer anders gelagert. So können Sie schnell den Vergleich ziehen, ob Qualität und Preis übereinstimmen.

Aufbau

Am Anfang eines jeden Tests steht der Aufbau des Gasgrills. Wie passgenau sind die Einzelteile hergestellt? Und wie gut und verständlich ist deren Zusammenbau beschrieben? Bereits hier zeigt sich unteranderem, welche Qualitätsphilosophie die Hersteller vertreten.

Verarbeitung und Design

Campingaz Camping Kitchen Grill im TestEin altes Sprichwort sagt, dass die Augen mitessen. Vielleicht auch deshalb versuchen die Unternehmen, ihren Gasgrills ein unverwechselbares Design zu geben. Viel dazu beitragen kann eine hochwertige Verarbeitung des Grills. Unser Augenmerk richtet sich in den Tests auf alle wesentlichen Bauteile. Beim Grillrost reicht die Spanne vom emaillierten oder verchromten Rost über lackiertes Gusseisen bis hin zum teflonbeschichteten Grillrost. Aber auch die Standfestigkeit des Gerätes entscheidet mit darüber, ob dieses zu den besten seiner Klasse eingeordnet werden kann.

Handhabung und Komfort

Gasgrills punkten in Vergleichen immer wieder mit einem problemlosen und vor allem schnellen Anheizen. Leistungsstarke Brenner sorgen dafür, dass bereits nach wenigen Minuten das Grillgut aufgelegt werden kann. Inwieweit dabei zwischen den einzelnen Gasgrills Unterschiede bestehen, haben wir uns genauer angeschaut. Dazu gehört auch die Frage, wie nutzerfreundlich die Brenner mittels der überwiegend genutzten Piezo-Zündung gestartet werden können.

Und da Grillen Spaß machen soll, viel unser Blick in den Tests auch auf den Komfort. Sind Abstellflächen am Grill vorhanden? Zu einem guten Grill gehören aus unserer Sicht außerdem praktische Aufhängungen fürs Grillbesteck.

Funktionalität

Wer einen Gasgrills kauft, möchte nicht nur schnell mal eine Wurst oder ein Stück Fleisch braten. Mit den Geräten der aktuellen Produktpaletten der Hersteller können mittlerweile komplette Mahlzeiten zubereitet werden. Wir schauen daher auch, ob neben dem normalen Grillen auch Kochen, Braten und Backen mit den Geräten möglich ist.

Je besser über die Brenner die Hitzezufuhr stufenlos und individuell reguliert werden kann, je besser wird das Grillergebnis ausfallen. Daher kommt auch kein Test um die Frage herum, wie gut die Hitzeverteilung unter Berücksichtigung der Größe des Grillrostes erfolgt. Geräte mit einer Abdeckhaube sollten über ein eingebautes Thermometer verfügen.

Grillergebnis

Sicher fließen viele Kriterien in eine Kaufentscheidung ein. Unterm Strich zählt aber für jeden Grillfreund das Grillergebnis. Viele Grillfreunde wüschen sich ihr Steak schön durchgebraten, für andere wiederum soll das Fleisch außen schon kross und innen medium sein. Viele Hobbyköche möchten auf dem Grill auch Gemüse zubereiten. Hier kommt es erheblich auf die Qualität des indirekten Grillens an. Und auch die Frage, wie gut unter der Abdeckhaube gegart werden kann, sollte in Testberichten betrachtet werden.

Sicherheit und Reinigung

Weber Q100 im TestÜberall wo Gas und offenes Feuer zum Einsatz kommen, muss Sicherheit großgeschrieben werden. Die gasführenden Bauteile sind daher vielfach werkseitig vormontiert, wenn Sie einen Gasgrill kaufen. Ebenso verfügen die meisten Geräte über eine Fettauffangschale. Dank dieser wird Fettbrand verhindert. Als ein Sicherheitskriterium gilt aber auch die Qualität der Piezozündung. Wie einfach lassen sich die Brenner darüber anzünden?

Kein Gasgrilltest wäre allerdings komplett ohne Einschätzung der Reinigung der Grills. Wie leicht diese erfolgen kann, hängt von der Verarbeitung des Grillrostes und dem Vorhandensein einer Fettauffangschale ab.

Welche Hersteller finden wir in den Bestenlisten?

Weber

Weber kann zu Recht als der Branchenprimus unter den Herstellern von Gasgrills bezeichnet werden. Dabei reicht das Sortiment von kleinen mobilen Gasgrills (Q1200) bis zu großen Grillstationen (Spirit E-300 er – Serie). Dank der sehr hochwertigen Verarbeitung und einem edlen Design finden sich Weber-Gasgrills immer wieder auf vorderen Plätzen in Bestenlisten wieder. In puncto Funktionalität und Komfort beeindruckt Weber immer wieder mit neuen Details an seinen Geräten. So kann selbst der kleinste mobile Gasgrill mit Rollwagen gekauft werden.

Landmann

Die Firma Landmann ist bei Grillfreunden insbesondere durch seine preiswerten Grillwagen bekannt. Diese schneiden in Testberichten immer wieder gut ab. Der beste, aber auch teuerste, Landmann ist der Cronos 12771. Durch die Verwendung von Lavasteinen (Lavastein BBQ 21) versucht Landmann gegenüber den Mitbewerbern eigene Akzente zu setzen.

Campingaz

1Seit 60 Jahren versteht sich Campingaz als Partner aller Campingfreunde. Besonders die großen Grillstationen der 4 & 3 Series können überzeugen. Mit einer großen Ausstattungsvielfalt versucht Campingaz allen Ansprüchen gerecht zu werden. Im der Optik setzen sie dabei auf den Einbau edler Hölzer. Und neben dem üblichen Brennersystem werden Gasgrills mit Plancha-Grillplatten zum Kauf angeboten.

Outdoorchef

Vor über 20 Jahren entwickelte Mike Lingwood den klassischen Gas-Kugelgrill. Bis heute hat Outdoorchef an diesem Design festgehalten. Die Produktpalette reicht vom kleinen City 420 bis zum Venezia 570 G. Für den perfekten Grillerfolgt nutzt Outdoorchef das Easy-Flip Trichtersystem, mit dem direktes und indirektes Grillen einfach gelingt.

Broiler Master

BBQ-Grills von Broiler Master überzeugen durch ihre hohe Funktionalität. Dabei können Grills mit zwei bis 4 Brennern gekauft werden. Dank eines zusätzlichen Seitenbrenners können selbst Saucen zubereitet werden. Pluspunkte sammelt Broiler Master durch moderate Preise, zu denen die BBQ-Grills gekauft werden können. Allerdings müssen Käufer Abstriche z. B. in der Verarbeitung der Gehäuseteile machen.

Vorteile

– Optimale Steuerung der Hitzezufuhr durch stufenlos regulierbare Brenner
– Einfache Handhabung und hohe Funktionalität
– Direktes und indirektes Grillen, Braten und Garen möglich
– Geringe laufende Kosten
– Leichte Reinigung

Nachteile

– Hoher Anschaffungspreis

Wo kann ich am besten einen Gasgrill kaufen?

Outdoorchef Porto 480 im TestNicht nur die Zahl der Hersteller von Gasgrills ist heutzutage sehr groß. Ob Weber oder Landmann, die Unternehmen bieten verschiedene Produktreihen mit Geräten in allen Preislagen an. Eine Ausstellung mit allen aktuellen Geräten würde jede Verkaufsfläche sprengen. Daher werden Sie kaum einen Baumarkt oder klassischen Fachhändler vor Ort finden, bei dem Sie aus einem großen Gesamtsortiment den für Sie günstigsten Gasgrill kaufen können. Haben Sie sich auf Grund von Empfehlungen und Bestenlisten auf eine engere Auswahl von Geräten festgelegt, werden Sie im Internet schnell Anbieter finden, die Ihnen das Gerät Ihrer Wahl günstig verkaufen. Bei Online-Händlern wie Amazon ist der Versand an die gewünschte Adresse selbstverständlich.

Wo kauft man einen Gasgrill günstig?

Fachhändler oder Baumärkte werben oft mit Preisrabatten und Sonderangeboten. Dabei wird als Vergleich die unverbindliche Preisempfehlung des Herstellers genannt. Diese Angebote sind meist zeitlich begrenzt und beziehen sich auf Geräte, die vielfach wegen Produktneuheiten aus dem Sortiment genommen werden sollen. Online-Händler können dagegen dauerhaft günstige Preise anbieten. Bis zu 50 % sind dabei teilweise möglich. Die Gründe dafür liegen auf der Hand. Internet-Plattformen wie Amazon können auf viele Partner zurückgreifen. Außerdem können die Einkäufer bei den Herstellern besonders niedrige Einkaufspreise aushandeln, da die Verkaufszahlen weit über denen von Einzelhändlern liegen.

Stiftung Warentest nur eine Hilfe bei der Suche nach dem Testsieger

Auch von der Stiftung Warentest werden regelmäßig Gasgrills getestet. Allerdings konzentriert sich die Stiftung Warentest vorrangig auf den Vergleich von Holz- und Gasgrills. So wurden im Jahr 2014 nur 6 Gasgrillwagen einem Test unterzogen. Für mobile Gasgrills wurden in den letzten Jahren keine Bestenlisten erstellt. Da der Hauptfokus auf die Vor- und Nachteile von Gas und Kohle gerichtet war, fällt es schwer, Einschätzungen zu den wesentlichen Eigenschaften und Kaufkriterien eines Gasgrills zu erhalten, da diese nicht umfassen getestet wurden.

Fünf Gründe für den Test von Gasgrills

Tepro Fremont im Test1. Der Teuerste ist nicht immer der Beste. Gasgrill-Test zeigen das wahre Preis-Leistungsverhältnis auf und ermitteln die Testsieger.
2. Tests nehmen Grills mehrerer Hersteller unter die Lupe. So erhalten Sie schnell einen Überblick über die Vor- und Nachteile der einzelnen Geräte.
3. Die Ansprüche an einen Grill sind für jeden Nutzer anders. Testberichte stellen heraus, welche Geräte Sie kaufen können.
4. Die Freude am Grillen soll lange erhalten bleiben. Tester streichen daher die Funktionalität der Gasgrills heraus.
5. Getestet wird immer im Praxisbetrieb. So zeigt sich, wie hochwertig die verwendeten Materialien sind.

Checkliste für den Kauf eines Gasgrills:

• Sind die gasführenden Bauteile vormontiert?
• Garantiert die Verarbeitung eine langjährige Nutzung des Gasgrills?
• Verfügt der Gasgrill über eine Piezo-Zündung?
• Ermöglicht der Gasgrill direktes und indirektes Grillen?
• Bietet der Gasgrill auch die Möglichkeit des Kochens und Bratens?
• Ist in die Abdeckhaube eine Temperaturanzeige eingebaut?
• Kann die Wärmezufuhr der Gasbrenner stufenlos reguliert werden?
• Schützt eine Auffangvorrichtung die Gasbrenner vor herabtropfendem Fett?
• Wie viele Personen können bei der vorhandenen Grillfläche bewirtet werden?