Allgemein

Tepro Fremont im Vergleich

Tepro Fremont im TestEin Gasgrill für wenig Geld, der direktes und indirektes Grillen ermöglicht, erlangt schnell die Aufmerksamkeit der Grillfreunde. Der Tepro Fremont gehört dazu. Zwei einzeln einstellbare Brenner sollen den Grillerfolg garantieren. Wir unterzogen den Grill einem umfassenden Test. Dabei wollten wir herausfinden, wo angesichts des Preises eventuelle Abstriche gemacht werden müssen.


Verpackung und Lieferumfang
Obwohl der Tepro Fremont im aufgebauten Zustand ein doch größerer Gasgrill ist, passt er in einen einzigen Pappkarton mit den Maßen 65x28x42 cm. Zum Lieferumfang gehören der Grill und eine Aufbau- und Bedienungsanleitung. Ebenso liegt der Druckminderer und Schlauch bei, was nicht bei allen vergleichbaren Geräten üblich ist.

Aufbau
Mit Hilfe der verständlich geschriebenen Aufbauanleitung gelang es uns sehr schnell, den Tepro Fremont aufzubauen. Die Kleinteile sind übersichtlich verpackt, so dass wir nicht lange nach jeder einzelnen Schraube suchen mussten.

Verarbeitung und Design
Was wir angesichts des geringen Gewichts von nur 11 kg schon vermutet hatten, bestätigt sich uns beim genaueren Hinsehen. Der Unterschrank ist in Wirklichkeit nur ein Unterbau mit einer Zierblende an der Vorderseite. Die Brenner sind aluminiumbeschichtet. Insgesamt wirkt der Gasgrill nicht besonders stabil und kann uns in Fragen der Optik auch nicht sonderlich ansprechen.

Handhabung und Komfort
Der Doppelbrenner muss auf die klassische Art noch mit Streichhölzern gezündet werden. Einmal an, erreicht er sehr schnell eine hohe Hitze, so dass das Grillgut bereits nach wenigen Minuten aufgelegt werden kann. Je zwei Flammen des Gasbrenners lassen sich getrennt voneinander über die ABS-Bedienknöpfe stufenlos regulieren. Die Leistung beträgt jeweils 2,35 kW. Über dem Seitenbrenner bereiteten wir im Topf die Saucen zu. Die Arbeitshöhe des Gasgrills ist mit 80 cm nicht unbedingt etwas für größere Menschen. Und die Seitenablage bietet nicht viel Platz. Mit dem Tepro Fremont kann direkt und indirekt gegrillt werden.

Funktionalität
Bezüglich der Grillmöglichkeiten überzeugte uns der Gasgrill. Die beiden Flammen des Doppelbrenners sorgten gleichmäßig für die passenden Grilltemperaturen. Da diese stufenlos reguliert werden kann, grillten wir sehr oft auf die schonende indirekte Art. Bei geschlossenem Deckel garte das Grillgut gleichmäßig von allen Seiten. Perfekt ist der kleine Seitenbrenner. Saucen können in einem kleinen Topf erwärmt werden. Und zum schmackhaften Zubereiten von Gemüse nutzten wir eine Pfanne.

Grillergebnis
Auch wenn der Tepro Fremont nicht die Super-Heizleistung seiner Konkurrenten erreicht, konnten wir Steaks jeder Dicke zügig durchbraten. So blieben sie schön saftig. Und wenn wir größere Fleischstücke von allen Seiten gleichmäßig garen wollten, schlossen wir den Deckel des Grills. Da so die Hitze nicht nach oben entweichen kann, wird der gleiche Erfolg erreicht wie bei einem Umluftherd.

Sicherheit
In Punkto Sicherheit hätten wir uns mehr gewünscht. Bei der heutigen Technik sollte eine elektronische Zündung zu jedem Grill gehören. Leider fehlt auch eine Fettauffangschale, so dass wir während des Grillens immer am Grill stehen bleiben mussten, um eventuelle Fettbrände löschen zu können. Die Gasflasche kann im Unterbau verstaut werden. Eine stabilere Blende wäre aus unserer Sicht angebracht.

Reinigung
Der Grillrost ist schnell und einfach gereinigt. Wir heizten am Ende des Grillabends für ein paar Minuten noch mal auf. So verbrannten die meisten Grillreste. Der Rest ließ sich mit einer Grillbürste einfach vom emaillierten Rost bürsten.

Vorteile:
+ günstiger Preis
+ Doppelbrenner, getrennt regelbar
+ abklappbare Seitenablage
+ direktes und indirektes Grillen möglich

Nachteile:
./. einfache Verarbeitung
./. keine elektronische Zündung
./. kleine Grillflläche
./. kein Thermometer

Fazit
Wer den Tepro Fremont nutzen möchte, muss sich im Klaren sein, dass der Hersteller ausschließlich auf eine qualitativ hochwertige Grillfunktion geachtet hat. Hinsichtlich Verarbeitung, Design und Langlebigkeit bestehen aus unserer Sicht erhebliche Einschränkungen. Vielmehr ist aber bei dem Preis auch nicht zu erwarten. Entscheidend ist, dass das eigentliche Grillergebnis sich sehen lassen kann. Steaks und Würste brutzelten so, dass sie schmackhaft auf den Tisch kamen. Und klare Pluspunkte gibt es von uns für die vielfältige Einsatzmöglichkeit des Seitenbrenners. Nach Abwägung aller Vor- und Nachteile erhält der Tepro Fremont von uns 3 Sterne.

Similar Posts