Allgemein

Outdoorchef Porto 480 im Vergleich

Achtung!
Für diesen Artikel ist eine neuere Version vorhanden:

Outdoorchef Porto 480 im TestAls das kleine Multitalent für den Tisch und für den Garten präsentiert sich der Outdoorchef Porto 480. Mit der für die Gaskugelgrills der Firma typischen Trichtertechnologie soll nicht nur das Grillen zum Erlebnis werden. Ob der hochwertig verarbeitete Grill wirklich mit den größeren Vertretern in punkto Funktionalität mithalten kann, wollten wir in unserem Test herausfinden.


Verpackung und Lieferumfang
Der Gaskugelgrill von Outdoorchef ist sicher in einem großen Pappkarton verstaut. Mit einem Blick auf die Verpackung konnten wir leicht erkennen, was uns erwartet. Neben dem Grill liegt der Packung das für den Aufbau erforderliche Hardware-Set bei.

Aufbau
Da alle gastechnischen Teile bereits vormontiert sind, gestaltet sich der Aufbau wirklich sehr leicht. Die verständlich geschriebene Montageanleitung unterstützte uns an einzelnen kniffligen Aufbaustellen.

Verarbeitung und Design
Mit Ausnahme der Schraubverbindungen ist der Outdoorchef Port 480 hochwertig und wetterbeständig verarbeitet. Das in Silber glänzende Fahrgestell ist pulverbeschichtet. Der Grillrost, Brenner, Trichter und Kugelgrill sind sämtlich emailliert. Diese wird bei ca. 800 Grad aufgebrannt und schützt so besonders intensiv vor Rostbefall. Im Design hebt sich der Grill nicht von anderen klassischen Kugelgrills ab.

Handhabung und Komfort
Der Outdoorchef Port 480 ist sowohl im als Standgrill als auch als Tischgrill einsetzbar. Die drei Standbeine können sehr leicht an- und abmontiert werden. Der Gasbrenner wird über die elektrische Mehrfachzündung angezündet. Dies erfolgt bequem per Knopfdruck. Der einflammige Brenner sorgt für eine gleichmäßig hohe Grilltemperatur auf dem Grillrost. Die in der Schweiz entwickelte Trichtertechnologie kommt auch bei diesem Gaskugelgrill zum Einsatz. Der Deckel des Kugelgrills sollte beim Grillen immer etwas geöffnet sein. Trotz Kontrolle der Grilltemperatur über das in den Deckel integrierte Thermometer haben wir feststellen müssen, dass es teilweise zu heiß im Innern des Grills wurde.

Funktionalität
Dem Ruf des kleinen Multitalents wird der Outdoorchef Porto 480 gerecht. Die Kombination aus innovativer Trichtertechnologie und der relativ großzügigen Grillfläche ermöglichen direktes und indirektes Grillen. Bei normaler Trichteröffnung strömt die Hitze gleichmäßig an der Trichterwand nach oben, so dass Grillen, Garen und sogar Backen von Leckereien möglich ist. Und wenn wir mit dem Grill doch mal etwas Kochen oder Braten wollen, können wir den Trichter einfach in die sogenannte Vulkanstellung umdrehen. Die Hitze wird dann ausschließlich in der Mitte des Grillrostes erzeugt. Einziges Manko aus unserer Sicht ist, dass für die meisten Einsatzmöglichkeiten noch Zubehör (Gusseisenplatte, Pizza-Stein, Wok) dazu gekauft werden muss.

Grillergebnis
Für alle, die nicht nur mal schnell ein Stück Fleisch oder eine Wurst grillen möchten, lohnt sich aber die Anschaffung von entsprechendem Zubehör. Sei es eine knusprige Pizza oder die Zubereitung von leckeren Soßen und Beilagen fürs Grillgut, gerade diese Vielfalt zeichnet den Grill aus. Geschmacklich wurden wir von dem, was auf den Tisch kam, überzeugt. Herabtropfendes Fett kann nicht auf den Brenner tropfen. Fettbrand, wie wir ihn vom Holzkohlegrill kennen, entstand nicht. Schnell durchgebraten blieben die Steaks jeder Dicke schön saftig.

Sicherheit
Vormontierte Teile, eingebauter Druckminderer sowie die elektrischen Mehrfachzündung sorgen für ein sicheres Grillvergnügen. Egal, ob auf dem oder mit angebauten Standbeinen im Garten, zeichnet sich der Kugelgrill durch einen festen und stabilen Stand aus. Allerdings hätte der Hersteller bei den Schraubverbindungen rostfreie Muttern und Schrauben verwenden sollen.

Reinigung
Die emaillierten Teile des Grills lassen sich einfach abwaschen. Zum Entsorgen der aufgefangenen Grillflüssigkeit nahmen wir die Wasserschale aus dem Grill und spülten sie unter Verwendung von etwas Geschirrspülermittel ab. Für die Reinigung des Trichters empfehlen wir Backofenspray.

Vorteile:
+ hohe Funktionalität durch patentierte Trichtertechnologie
+ mobil als Stand- und Tischgrill einsetzbar
+ geringer Gasverbrauch
+ überwiegend hochwertige Verarbeitung

Nachteile:
./. optimale Nutzung nur durch Zukauf von Zubehör
./. minderwertige Schraubverbindungen
./. als Standgrill zu geringe Arbeitshöhe (82 cm)

Fazit
Der kleine Gaskugelgrill von Outdoorchef kann wirklich viel. Grillen, Braten, Backen und Kochen ist durch den drehbaren Trichter komfortabel möglich. Mit Ausnahme der Schraubverbindungen hat uns die Verarbeitung des Grills überzeugt. Und ebenso überzeugte uns das Grillergebnis. Allen, die etwas Abwechslung beim Grillen wünschen, können wir den Outdoorchef Porto 480 empfehlen. Für alle, die keinen gesteigerten Wert auf indirektes Grillen oder Kochen legen, empfehlen wir dagegen, sich nach preiswerteren Alternativen umzuschauen. Von uns bekommt der Outdoorchef Porto 480 wegen seiner vielfältigen Einsatzmöglichkeiten 4 Sterne.

Similar Posts